Melden Sie sich kostenfrei an, um Artikel vollständig zu lesen...
News und Promotion-Beiträge sind ohne Registrierung kostenfrei zu lesen
Login

Passwort vergessen?
Registrieren
   

Passwort ist zu kurz (mind. 8 Zeichen).

Allgemeine Geschäftsbedingungen für Firmen-Channel Pro und Control-Manager

1. Geltungsbereich, ausschließliche Geltung

(1) Die nachfolgenden Geschäftsbedingungen („AGB“) gelten für die Erbringung der im nachfolgenden beschriebenen Dienstleistungen gegenüber dem Partner durch die publish-industry Verlag GmbH („publish-industry“). Welche dieser Leistungen von publish-industry für den Partner konkret erbracht werden sollen, ist unter Industr.com/Mediadaten bezeichnet.

(2) Widersprechende AGB des Partners werden ausdrücklich ausgeschlossen, auch wenn publish-industry diesen im Einzelfall nicht widerspricht.

2. Firmen-Channel PRO

(1) Leistungsinhalte

Der Firmen-Channel PRO ermöglicht es dem Partner, sein Unternehmensprofil in dem Firmen-Channel des jeweiligen Web-Magazins von publish-industry sowie in dem Industrie-Portal „INDUSTR“ zu gestalten und nach den eigenen Vorstellungen zu optimieren, um sich auf diese Weise von Wettbewerbern abzusetzen.

(2) Verfügbarkeit des Firmen-Channels PRO

(a) publish-industry sichert für den Firmen-Channel eine Verfügbarkeit von 95 % zu, jeweils bezogen auf das Kalenderjahr.

(b) „Verfügbarkeit“ versteht sich als das Verhältnis von Ist-Zeit zu Soll-Zeit. Die Verfügbarkeit (in %) berechnet sich danach wie folgt: Ist-Zeit/Soll-Zeit x 100. Ist-Zeit ist der Zeitraum, in dem das System am Router-Ausgang des Rechenzentrums von publish-industry verfügbar ist. Soll-Zeit bezieht sich auf eine 24-Stunden-Verfügbarkeit an einem Tag im Kalenderjahr. Nicht in die Sollzeit eingerechnet werden für die Wartung des Systems erforderliche Wartungszeiten und Unterbrechungen für Offline-Sicherungen jeweils im angemessenen Rahmen sowie Unterbrechungen aufgrund höherer Gewalt oder anderer, nicht von publish-industry zu vertretender Ursachen. Wartungsarbeiten werden – soweit möglich und zumutbar – in der Zeit von 19:00 Uhr bis 8:00 Uhr erledigt.

(c) Der Partner hat gegenüber publish-industry Fehlermeldungen unverzüglich anzuzeigen. publish-industry wird auf Fehlermeldungen zeitnah innerhalb der Betriebszeiten reagieren.

(3) Bereitstellung der Inhalte durch den Partner

(a) Der Partner ist allein für die Vollständigkeit und Richtigkeit der zur Verfügung gestellten Inhalte verantwortlich und stellt sicher, dass die von ihm übermittelten Inhalte nicht gegen geltende Gesetze verstoßen.

(b) Der Partner darf nur solche Daten für den Firmen-Channel zur Verfügung stellen, die technisch einwandfrei sind (also insbesondere keine Viren, Trojaner oder selbst ausführende Dateien enthalten) und an denen er die für die Verwendung im Sinne dieses Vertrages erforderlichen Rechte besitzt.

(4) Nutzungserlaubnis, Rechte an Inhalten und Software, Recht zur Löschung von Inhalten

(a) Sämtliche Rechte an von publish-industry zur Verfügung gestellten Inhalten oder zur Verfügung gestellter Software liegen bei publish-industry bzw. ihren Lizenzgebern. Der Partner erhält - soweit erforderlich - das einfache, nicht übertragbare Recht zum Online-Zugriff auf diese Inhalte und Software zur Wahrnehmung seiner Rechte und Pflichten gemäß der Zweckbestimmung dieses Vertrages.

(b) Sofern der Partner publish-industry Inhalte zur Verfügung stellt, erhält publish-industry das nicht ausschließliche, räumlich und zeitlich unbegrenzte Recht, die für die Einbindung in den Firmen-Channel PRO bereitgestellten Inhalte anzuzeigen und öffentlich zugänglich zu machen.

(c) publish-industry ist nach vorheriger Benachrichtigung des Partners berechtigt, einzelne für den Partner auf dem Firmen-Channel PRO eingestellte Inhalte zu löschen. Dies gilt insbesondere für Inhalte, die gegen gesetzliche Vorschriften verstoßen. publish-industry wird den Partner im Falle der Löschung von Inhalten über die Löschung informieren.

(5) Freistellung

Der Partner stellt publish-industry von sämtlichen Ansprüchen Dritter frei, die Dritte wegen der Verletzung ihrer Rechte durch von dem Partner übermittelte Inhalte, die auf dem Firmen-Channel eingestellt werden, geltend machen. Der Partner übernimmt dabei auch die Kosten für die notwendige Rechtsverteidigung, es sei denn, er hat die Rechtsverletzung nicht zu vertreten. Weiterhin verpflichtet sich der Partner, im Falle einer Inanspruchnahme durch Dritte unverzüglich alle Informationen zur Verfügung zu stellen, die für die Prüfung der Ansprüche erforderlich sind.

3. Control-Manager

(1) Leistungsinhalt

(a) Mit dem Zusatzpaket Control-Manager wird es dem Partner ermöglicht, über die Funktionen „Reputation-Control“ und „Content-Control“ einerseits alle Informationen über die Nutzung seines Firmen-Channels aus einer Hand zu erhalten und überdies die Bewertungsfunktion des Firmen-Channels zu kontrollieren und Stellungnahmen zu Einzelbewertungen abzugeben.

(2) Bewertungssystem

Jede zweckwidrige Nutzung des Bewertungssystems ist verboten. Insbesondere ist es untersagt,

  • Stellungnahmen zu Bewertungen abzugeben, die irreführend, unwahr oder gegenüber dem Nutzer, der die Bewertung abgegeben hat, herabsetzend oder beleidigend sind;

  • Mitarbeiter zu beauftragen, falsche oder irreführende Bewertungen über das eigene Unternehmen abzugeben;

  • Stellungnahmen zu den Bewertungen zu einem anderen Zweck als dem zu verwenden, auf die konkrete Bewertung durch den Nutzer einzugehen;

  • Nutzer durch Drohung mit der Abgabe oder Nichtabgabe einer Bewertung, zu einer Handlung, Duldung oder Unterlassung zu nötigen.

publish-industry behält sich vor, jede gegen diese Ziffer verstoßende Stellungnahme oder Bewertung, ohne vorherige Rücksprache mit dem Partner, zu löschen.

4. Vergütung, Fälligkeit

(1) Firmen-Channel PRO "Flat"

Für die initiale Erstellung des Firmen-Channel PRO "Flat" zahlt der Partner eine einmalige Setup-Gebühr (siehe Industr.com/Mediadaten). Die Rechnungstellung erfolgt nach der Einrichtung des Firmen-Channel PRO "Flat". Für die Nutzung des Firmen-Channel PRO "Flat" ist zusätzlich eine jährliche Gebühr zu bezahlen, die abhängig von der Mitarbeiterzahl des Partners ist. Die für den Partner konkret anfallenden Gebühren sind unter Industr.com/Mediadaten festgelegt. Sollte sich die Zahl der Mitarbeiter in dem Unternehmen des Partners nach Vertragsschluss verändern, werden die Parteien die Vergütung entsprechend der dargestellten Schwellenwerte zum nächsten Kalendermonat anpassen. Der Partner wird publish-industry zu diesem Zweck mitteilen, wenn sich die Anzahl der Mitarbeiter in dem Unternehmen des Partners so verändert, dass ein höherer oder niedriger Schwellenwert einschlägig ist. Die Nutzung des Zusatzpakets „Control-Manager“ ist bei Buchung des Firmen-Channel PRO"Flat" inklusive.

(2) Firmen-Channel PRO „Performance“

Für die initiale Erstellung sowie administrative Pflege des Firmen-Channel PRO "Performance" zahlt der Partner einen jährlichen Basispreis (siehe Industr.com/Mediadaten). Die Rechnungstellung erfolgt jeweils zu Beginn der Laufzeit. Für die Nutzung des Firmen-Channel PRO "Performance" ist zusätzlich zum Basispreis eine Gebühr pro Content-Aufruf zu bezahlen (siehe Industr.com/Mediadaten). Die Content-Aufrufe werden jeweils am Quartalsende ausgewertet und abgerechnet. Die Nutzung des Zusatzpakets "Control-Manager" ist bei Buchung des Firmen-Channel PRO "Performance" inklusive.

(3) Firmen-Channel LITE in Kombination mit "Control-Manager"

Für die Nutzung des "Control-Managers" in Kombination mit dem Firmen-Channel "LITE" fällt eine jährliche Gebühr an (siehe Industr.com/Mediadaten).

(4) Fälligkeit, Umsatzsteuer

Die in Rechnung gestellten Beträge sind sofort nach Rechnungsstellung zur Zahlung fällig. Alle Preise verstehen sich zzgl. Umsatzsteuer.

5. Änderungen unter Laufzeit, Automatische Verlängerung und Kündigung

(1) Die Verträge über die Nutzung des Firmen-Channel PRO "Flat", Firmen-Channel PRO "Performance" und "Control-Manager" treten durch schriftliche oder durch E-Mail erfolgende Bestätigung des Auftrages in Kraft und haben eine Laufzeit von zwölf (12) Monaten.

(2) Soweit der Vertrag nicht mit einer Kündigungsfrist von sechs Wochen zum Vertragsende gekündigt wird, verlängert sich die Vertragslaufzeit um weitere zwölf (12) Monate.

(3) Das Recht zur fristlosen Kündigung aus wichtigem Grund bleibt unberührt.

(4) Die Kündigung bedarf zu ihrer Wirksamkeit der Schriftform.

6. Haftung

(1) publish-industry haftet für Vorsatz und grobe Fahrlässigkeit. Bei leicht fahrlässiger Verletzung einer Hauptleistungspflicht oder einer Nebenpflicht, deren Verletzung die Erreichung des Vertragszweckes gefährdet oder deren Erfüllung die ordnungsgemäße Durchführung des Vertrages überhaupt erst ermöglicht und auf deren Einhaltung der Partner vertrauen durfte, ist die Haftung von publish-industry auf bei Vertragsschluss vorhersehbare, vertragstypische Schäden begrenzt. Bei leicht fahrlässiger Verletzung von Nebenpflichten, die nicht zu den wesentlichen Nebenpflichten gehören, haftet publish-industry nicht.

(2) Die Haftung bei Übernahme einer Beschaffenheitsgarantie sowie die Haftung für Schäden aufgrund der Verletzung von Leben, Körper und Gesundheit bleiben von den vorstehen-den Regelungen unberührt.

7. Aufrechnung, Zurückbehaltungsrecht und Abtretung

(1) Der Partner darf nur mit unbestrittenen, rechtskräftig festgestellten oder entscheidungsreifen Forderungen aufrechnen. Der Partner darf ein Zurückbehaltungsrecht nur ausüben, wenn sein Gegenanspruch auf diesem Vertragsverhältnis beruht und der Gegenanspruch unbestritten, rechtskräftig festgestellt oder entscheidungsreif ist.

(2) Die Abtretung der Rechte aus diesem Vertragsverhältnis durch den Partner bedarf der vorherigen Zustimmung durch publish-industry.

8. Subunternehmer

publish-industry ist berechtigt, zur Erfüllung ihrer Pflichten Subunternehmer einzuschalten.

9. Geheimhaltung, Benennung als Referenz

(1) Die Parteien verpflichten sich zeitlich unbefristet, insbesondere auch nach Vertragsende, alle im Rahmen des Vertragsverhältnisses von der anderen Partei zur Verfügung gestellten Informationen und Unterlagen sowie alle erlangten Kenntnisse von vertraulichen Informationen und Betriebsgeheimnissen nur zur Vertragserfüllung zu verwenden und vertraulich zu behandeln.

(2) Die Parteien sind darüber hinaus verpflichtet, diese Geheimhaltungsverpflichtung ihren Mitarbeitern und den von ihnen eingeschalteten Dritten durch geeignete Vereinbarungen aufzuerlegen.

(3) Die Geheimhaltungsverpflichtung findet keine Anwendung auf vertrauliche Informationen,

  • die im Zeitpunkt der Offenbarung bereits offenkundig waren oder danach öffentlich bekannt werden, ohne dass eine Nichtbeachtung der vorstehenden Bestimmungen hierfür mitursächlich ist;

  • von einer Partei ausdrücklich auf einer nicht vertraulichen Grundlage offenbart werden;

  • sich bereits vor der Offenbarung in rechtmäßigem Besitz der jeweiligen Partei befanden oder

  • ihr nachfolgend von einem Dritten ohne Verletzung einer Geheimhaltungsverpflichtung offenbart werden.

(4) Die Beweislast für das Vorliegen einer der vorstehenden Ausnahmen trägt die Partei, die sich auf die Ausnahme beruft.

(5) publish-industry darf den Partner während der Laufzeit dieses Vertrages als Referenzpartner benennen und zu diesem Zwecke das Firmenlogo und die Unternehmensbezeichnung des Partners bei Offline- oder Online-Veröffentlichungen verwenden.

10. Anwendbares Recht, Gerichtsstand, Teilunwirksamkeit

(1) Es gilt ausschließlich das Recht der Bundesrepublik Deutschland.

(2) Ausschließlicher Gerichtsstand ist am Sitz von publish-industry. publish-industry ist jedoch berechtigt, auch das Gericht am Sitz des Partners anzurufen.

(3) Sollten einzelne Vertragsbestimmungen ganz oder teilweise unwirksam sein oder werden, bleiben die übrigen Vertragsbestimmungen wirksam.

Stand: Mai 2016

Nach oben